Blog

Die Gastronomie setzt auf ‚sichere Luft‘ von UlmAIR

Durch das unauffällige Design und die geringe Standfläche kann der Raumluftreiniger X80 von UlmAIR nahezu an jedem Platz aufgestellt und betrieben werden.

Einstecken und fertig – den Rest macht das Gerät.

Bei den über 30 Personen im ca. 100 m2 großen Raum ist das Gerät mit seinen ca 45 dB(A) nicht aufgefallen und hat dabei kontinuierlich Aerosole und Viren aus der Luft gereinigt. Bewundert haben die Gäste vor allem den leisen Betrieb und die gleichzeitig hohe Luftumwälzung im Raum. Zunächst sei das Gerät gar nicht aufgefallen, so einige der Konfirmation-Feiernden – und dann hätte man sich gefragt, ob es überhaupt eingeschaltet sei, weil ja so leise.

Rundum waren alle zufrieden und froh, eine Art von Sicherheit gehabt zu haben und das Wohlbefinden, gereinigte und saubere Luft zu atmen.

Ein Gedanke zu „Die Gastronomie setzt auf ‚sichere Luft‘ von UlmAIR

  1. Guten Tag,
    wir suchen ein Gerät für unser Fraktionszimmer im Hessischen Landtag, damit wir wieder längere Tagungen mit ca. 20 bis 25 Personen über mehrere Stunden und ohne Masken, abhalten können. Unter uns sind auch ausgesprochene Risikofälle, welche wir keiner Gefährdung durch COVID-19 aussetzen dürfen.

    Wenn Sie die Saugleistung, und damit ja die Schallbelastung, über die CO2 Konzentration im Raum regeln, wie erreichen Sie, dass diese mit der Dauer der Tagung nicht ansteigt. Ein Öffnen der Fenster ist wegen erheblichem Straßenlärm nicht möglich.

    Ein 80-er Gerät dürfte hier ausreichen. Für weitere Büroräume wäre wir aber auch an dem Preis für das neue Gerät 45 interessiert. Wir gehen dabei davon aus, dass die Technik dieselbe ist.

    Wo kann man sich die Geräte, in der näheren Umgebung von Wiesbaden, ansehen?

    Gruß Erich Heidkamp, Abgeordneter des Hessischen Landtags, Wiesbaden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.