Freistaat Bayern bezuschusst Raumluftreiniger im Klassenzimmer

Für sichere und saubere Luft in Schulen gibt es weiterhin 50 % der Anschaffungskosten vom Land.

Für sichere und saubere Luft in Schulen gibt es weiterhin 50 % der Anschaffungskosten für Luftreiniger vom Land.

Das bayrische Kabinett setzt in den nächsten Monaten verstärkt auf einen sicheren und virenfreien Unterricht in den Schulen. In einer Sitzung Ende Juni wurde beschlossen, die Kommunen mit der Übernahme von 50 % der Anschaffungskosten für die Luftreiniger zu unterstützen.

Derzeit gibt es in Bayerns Schulen rund 14.000 Klassenräume und rund 1.000 Anlagen in Kindertagesstätten in denen bereits Filtereinlagen eingebaut oder mobile Raumluftreiniger aufgestellt sind. Diese Zahlen will Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erhöhen. In weiteren rund 60.000 Klassenzimmer und etwa 52.000 Kita-Räume müssten neue Luftreiniger aufgestellt werden. Söder machte aber auch deutlich, dass die mobilen Geräte die bessere Wahl sind, da sie „gut organisierbar“ seien. In Bayern obliegt die Ausstattung der Schulen und Kitas den Gemeinden, Städte oder privaten Trägern, die für den Kauf der Luftreiniger verantwortlich sind. Die Schulaufwandsträger erhalten auch den Zuschuss von 50 %. Welche Geräte zulässig sind, wird zunächst noch das Bayrische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit prüfen.

Die Prüfer müssen sich jedoch beeilen, damit rechtzeitig bis zum Herbst, genügend Luftreiniger beschafft werden können. Denn im Freistaat sind rund 6.200 Schulen mit 1,65 Millionen Schülerinnen und Schüler in 75.000 Klassen registriert. Eine weitere offene Frage ist, ob die Maskenpflicht in Klassenräumen ab Herbst mit den vorhandenen Lüftern gekoppelt und bestenfalls sogar entfallen könnte.

Wie hoch die Ausgaben für den Zuschuss zu den Luftreinigern tatsächlich sein werden ist ebenfalls noch offen. Bisher hat die Staatsregierung laut den Recherchen der Deutschen Presse Agentur 37 Millionen Euro für so genannte technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften zur Verfügung gestellt. In einer ersten Finanzierungsrunde von Oktober bis Dezember 2020 hatten rund 450 Schulträger für etwa 4.600 Räume eine Förderung beantragt. In der zweiten, von Januar bis April laufenden Runde, wurden Geräte für „alle Räume“ berücksichtigt. Das war im vergangenen Jahr noch nicht der Fall. Finanziert wurden der Kauf und letztendlich auch die Aufstellung von 9.500 Geräten in knapp 600 Schulen.

Mit dem jüngsten Beschluss des bayerischen Kabinetts und der Ankündigung der weiteren Zuschüsse für Raumluftreiniger dürfte auch die Fertigung von UlmAIR erneut hochgefahren werden. Vor allem der Luftreiniger X-80 ist für den Einsatz in Klassenzimmern sehr beliebt.

weitere Blog Beiträge

Die Gastronomie setzt auf ‚sichere Luft‘ von UlmAIR

Durch das unauffällige Design und die geringe Standfläche kann der Raumluftreiniger X80 von UlmAIR nahezu an jedem Platz aufgestellt und betrieben werden. Einstecken und fertig …

weiterlesen ...

Sichere Luft in der Konferenz mit Luftreinigern von UlmAIR!

Auch wenn unsere Raumluftreiniger der Baureihe ‚X‘ meist im Hintergrund aufgestellt werden, ist das Ergebnis, welches sie erzeugen, ganz weit vorne!

weiterlesen ...

Sichere Luft trifft Gastronomie

Mit Luftreinigern von UlmAIR sorgen immer mehr Gastronomen für sichere und saubere Luft für ihre Gäste.

weiterlesen ...
Scroll to Top
Aktuelle Lieferzeit
2 - 3 Wochen
Weiterlesen